SSV Göppingen – VfR I 2:2

VfR verliert erste Punkte

SSV Göppingen – VfR Süßen I  2:2 (1:1)

25.10.2020 / 9. Spieltag der Kreisliga B8 (Saison 2020/2021):

Ein schwieriges Spiel hatte der VfR gegen den SSV Göppingen, zumal man in auffallend vielen Szenen auch den „Unparteiischen“ gegen sich hatte.

Das Spiel begann für den VfR gut, Koc lief alleine auf das gegnerische Tor vertändelte jedoch. Kurz darauf erkämpfte sich Petrak den Ball, lief alleine und das Tor des SSV zu, wobei der Göppinger Gegenspieler stolperte und Matija Petrak von hinten in die Beine fiel. Anstatt Foul und rot, sah der SR ein unabsichtliches Foulspiel und lies weiterlaufen. Im Gegenzug erzielte der SSV durch Demir die Führung. Quasi im Gegenzug konnte Cassian Krohz per Kopf ausgleichen. Der VfR tat sich mit der Gangart des Gegners schwer. Eine Tätlichkeit des SSV Spielers wurde vom SR mit gelb geahndet.

201025

In der zweiten Halbzeit stellte der VfR um und bekam das Spiel besser in den Griff, der SSV agierte meist mit langen Bällen. In der 65. Spielminute fing Christian Palke eine hohe Flanke im Torraum, wurde hierbei jedoch von einem Stürmer angegangen. Der SR ging jedoch davon aus, dass der Torspieler im Torraum angegangen werden darf und ließ erneut weiter spielen. In der 85. Spielminute erzielte Petrak, den nicht unverdienten Ausgleich. Den Höhepunkt des Spiels leistete sich der Schiedsrichter, als sich zwei SSV Spieler gegenseitig im Strafraum umrannten und der SR anschließend zunächst auf Strafstoß entschied. Danke an die Fairness des SSV.
In der Summe sahen die Zuschauer ein spannendes, hochklassigen Fußballspiel. Es ist nur Schade, dass man seitens der Schiedsrichtereinteilung derartige Spitzenspiele nicht würdigt.



Reserve: VfR – TSV Sparwiesen 3:3

VfR Aufholjagd vom Schiedsrichter gestoppt.

VfR Süßen Reserve – TSV Sparwiesen  3:3 (0:3)

21.10.2020 / 8. Spieltag der Reserve Kreisliga B (Saison 2020/2021):

201021

Im Nachholspiel gegen die Reserve des TSV Sparwiesen war man über lange Strecken des Spiels überlegen. Man erspielte sich bereits zu Beginn des Spiels gute Gelegenheiten. Domenico Petta verzog zwei mal frei vor dem Tor und Manuel Geiger brachte den Kopf nicht hinter den Ball. Der VfR spielte gut, vergab aber seine Gelegenheiten und so kam es wie es kommen musste. Der TSV Sparwiesen schoss einmal aus 35 Meter aufs Tor, der Süßener Torspieler rutschte aus und der Ball sprang ins Tor. Anschließend merkte man aufgrund des Gegentreffers zunächst eine leichte Verunsicherung in der Süßener Mannschaft. Der TSV Sparwiesen kam so zu zwei weiteren Torschüssen, welche beide ebenfalls sehr unglücklich im Netz landeten. So ging man völlig überraschend mit einem 0:3 Rückstand in die Pause.
Nach der Pause versuchte Sparwiesen das Ergebnis zu verwalten, doch der VfR steckte nicht auf und erspielte sich seine Torchancen. In der 55. Spielminute erzielte der eingewechselte Yilmaz Kayhantürk aus spitzem Winkel das 1:3 und die Aufholjagd des VfR begann. Der VfR drückte weiter und der TSV Sparwiesen bekam den Ball nicht aus dem Strafraum. So landete der Ball vor den Füßen von Michael Gänzle, welcher in seinem ersten Spiel nach über einem Jahr Pause, den Ball trocken flach neben den Pfosten setzte. Weiter spielte man nur noch auf ein Tor und hatte den Torschrei bereits auf den Lippen als Manuel Geiger über links durchging und den Ball auf den völlig freien Revelin Dragos querlegte, welcher den Ball leider nicht richtig traf und am Tor vorbei schob. Der Aufwand des VfR wurde belohnt als Hrvoje Grizelj den Ausgleich erzielte. Der VfR, nun mit deutlichem Rückenwind, wollte den Sieg. Domenico Petta setzte sich gegen drei Gegenspieler durch und wurde anschließend von den Beinen geholt. Die Folge Strafstoß für den VfR. Der Schuss von Michael Gänzle wurde vom Torspieler an den Pfosten gelenkt und sprang erneut Gänzle vor die Füße welche den Ball ins Tor schob. Fernab des Regelwerks entschied der Schiedsrichter jedoch auf Doppelspiel und nahm so dem VfR den letztendlich verdienten Sieg.

VfR I – TSV Adelberg/Oberberken 2:0

VfR gewinnt im Spitzenspiel

VfR Süßen I – TSV Adelberg/Oberberken  2:0 (1:0)

18.10.2020 / 8. Spieltag der Kreisliga B8 (Saison 2020/2021):

Im Spitzenspiel der Kreisliga B8, traf der VfR auf den Tabellendritten aus Adelberg. In der ersten Halbzeit war der VfR klar feldüberlegen und sah sich einer äußerst defensiv agierenden Adelberger Mannschaft gegenüber, welche Ihr Heil in langen Bällen suchte. Der VfR tat sich auf dem neuen Kunstrasen ungewohnt schwer und so leistete man sich den ein oder anderen Fehlpass, was dazu führte das man nur wenige Chance herausspielen konnte. Die erste Chance hatte Mark Vetter als er vom Matej Bogdanovic überragend frei gespielt wurde, den Ball aber knapp am Tor vorgesetzte. Nach einer Klasse Flanke von Tobias Geiger war es dann erneut Vetter der den Ball nicht voll traf und erneut die Führung verpasste. In der 26. Spielminute tankte sich Bogdanovic durch das Abwehrbollwerk und knallte den Ball trocken ins Netz.

201020
In der 36. Spielminute verzog Mustafa Koc, feiner Einzelleistung knapp. Eine weitere Chance bot sich Tobias Denk, welcher ebenfalls frei vor dem Adelberger Torspieler auftauchte, den Ball jedoch ebenfalls knapp neben den Pfosten setzte.

In der Halbzeit dann ein Novum für den VfR. Der Schiedsrichter erschien in der Kabine und übernahm die Halbzeit ansprach und wies immer wieder darauf hin, wie gut man spielen würde und das man dem Gegner deutlich überlegen sei. Zurück auf dem Platz kam plötzlich der Bruch im Spiel des VfR. Die gegnerische Abwehr wurde nicht mehr konsequent angelaufen und man leistete sich den ein oder anderen Fehler zu viel. In der 55. Spielminute wurde dann Johannes Urbez von Matija Petrak freigespielt lief allein aufs Adelberger Tor zu und wurde für jeden ersichtlich vom Adelberger Abwehrspieler im Strafraum gefoult. Statt der vorgeschrieben Strafe für ein gegnerorientiertes Foul übersah der Schiedsrichter die Aktion und lies das Spiel weiterlaufen. In der 60. Spielminute erkämpfte sich Mustafa Koc im Mittelfeld den Ball, welcher dann bei Giuseppe de Gioia landete, der dann zur verdienten 2:0 Führung einschob. Pech hatte der VfR noch als Matija Petrak nach Vorarbeit von Vetter den Ball mit der Hacke an den Pfosten setzte. Zum Schluss köpfte Nico Wende nach einem Eckball noch knapp am Tor vorbei.

Startelf: Christian Palke, Tobias Geiger, Nikolas Wende, Christopher Kern, Cassian Krohz, Matej Bogdanovic, Luca Pantina, Marc Vetter, Tobias Denk, Matija Petrak, Mustafa Koc

Bank: Mirsad Stegmaier, Johannes Urbez, Manuel Geiger, Max Kraft, Guiseppe de Gioia, Ali Osman

VfR II – TSV Sparwiesen 0:3

VfR II verliert gegen den Ligaprimus

VfR Süßen II – TSV Sparwiesen  0:3 (0:3)

18.10.2020 / 8. Spieltag der Kreisliga B9 (Saison 2020/2021):

Mit dem TSV Sparwiesen stellte sich die einzige Mannschaft ohne Punktverlust beim VfR vor. Bereits vor dem Spiel musste Sabrina Hüppop improvisieren, da mit Abwehrchef Sven Vollmer und Daniel Fischer (beide beruflich verhindert) quasi die komplette Innenverteidigung ausfiel. Das Spiel begann wie bereits gegen den TSV Obere/Fils. Der VfR hatte Anfangs Probleme seine Ordnung zu finden und so stand es bereits nach 25 Minuten 0:3. Anschließend stellte man Leihgabe Christian Funk in die Innenverteidigung und konnte so mehr Stabilität gewinnen. Der VfR hielt besser dagegen und konnte sich auch die ein oder andere Chance erarbeiten. Der TSV war optisch die bessere Mannschaft. Wirklich zwingend konnte man im weiteren Verlauf der Partie jedoch nicht mehr werden. Einen Ehrentreffer hätte der VfR in jedem Fall verdient auch wenn man feststellen muss, dass dies das erste Spiel war in welchem der VfR nicht mindestens ebenbürtig war. Beim VfR kann man trotzdem positiv in die Zukunft blicken, die Leistungen der Mannschaft stimmen, man kann in der Liga gegen viele Gegner mithalten und die Mannschaft findet immer mehr zueinander. Sicherlich sind Mannschaften wie der TSV Sparwiesen und der SC Uhingen II (1) nicht der Maßstab, jedoch ist jeder im Verein stolz auf die Entwicklung der Mannschaft. Positiv muss noch erwähnt werden das der TSV mit dem ehemaligen Süßener Kai Hasani über den Topstürmer der Liga verfügt, welcher in bislang 5 Spielen insgesamt 17 mal traf, von der VfR-Defensive jedoch kaltgestellt wurde.

Startelf: Paulo Dantas, Florian Häderle, Melih Özdemir, Felix Hein, Dario Markus, Christian Funk, Marvin Höpfl, Sascha Dremel, Sven Weidinger, Marco D´Ottavio, Kevin Schoch
Bank: Mikka Müller, Domenico Petta, Hrovje Grizelij, Revelin-Rafael Dragos, Tobias Aderhold


201020 2

VfR II – TSV Obere Fils II 1:3

VfR Süssen II unterliegt dem TSV Obere Fils II

VfR Süßen II – TSV Obere Fils II  1:3 (1:3)

13.10.2020 / 6. Spieltag der Kreisliga B9 (Saison 2020/2021):

Die Einweihung des neuen Kunstrasen, ja sogar die aller erste Nutzung verlief für den VfR unglücklich. Knapp 25 diffuse Minuten reichten aus um auf die Verliererstraße zu gelangen.

Der VfR II tat sich in den ersten 25 Minuten schwer, seine Grundordnung zu finden. So war man zunächst eben nicht im Spiel und der Gegner kam zu Chancen und man lag schnell 2:0 im Hintertreffen. In der Vorwärtsbewegung spielte man gefällig ohne zunächst wirklich Zielstrebung zu werden. Giuseppe Feudo hatte die erste hochkarätige Chance als er völlig frei den Ball am Pfosten vorbeisetzt. Ein gut gespielter Angriff über Feudo und Ali Osman landete schließlich bei Kevin Schoch welcher den Anschlusstreffer erzielen konnte. Nach einem individuellen Fehler folgte jedoch fast postwenden das 1:3.

In der zweiten Halbzeit wurde der VfR immer stärker. Auch die physische Überlegenheit wurde immer deutlicher. Man erspielte sich mehrere Hochkarätige Chancen welche jedoch teilweise allein vor dem Torspieler nichtgenutzt werden konnten. Ali Osman und Giuseppe Feudo spielten sich mehrfach durch konnten den Ball nicht im Tor unterbringen. Im Ergebnis muss man festhalten, wenn man seine Chancen nicht macht, gewinnt man keine Spiele und 65 gute Minuten reichen nicht. Am Sonntag wartet mit dem TSV Sparwiesen die erste Mission Impossible auf den VfR. Da man in den letzten Spielen nicht gerade vom Glück geküsst wurde, hat sich der Fußballgott vielleicht vieles für kommenden Sonntag aufgehoben und es ist final wie „früher“ in der Toyota Werbung: „Nichts ist unmöglich“

Die Sponsoren des VfR Süßen

  • thurner
  • avendi
  • hirschle
  • carl-stahl
  • nettecs
  • tugas_werbebanner
  • fliesen-eisele
  • westado

Der VfR auf Instagram

instagram 

Folge uns!

Der VfR auf Facebook

Folge uns!

Newsletteranmeldung

Bleiben Sie mit dem VfR-Newsletter immer auf dem Laufenden.

logo-perspektiv