TSV Sparwiesen - VfR 0:3

Ungefährdeter Sieg auf schwierigem Untergrund

22.10.2017 / 10. Spieltag der Kreisliga B9 (Saison 2017/18):

TSV Sparwiesen - VfR Süßen 0:3 (0:1)

Nach dem unnötigen Punktverlust in der letzten Woche hieß es Wiedergutmachung für die Männer um Trainer Steffen Handschuh.
171022

Jedoch fand man nur langsam ins Spiel. Dies lag auch am sehr tiefen und schwierig zu spielenden Rasen. Anfangs agierte man viel mit langen Bällen, versuchte aber dennoch die spielerischen Lösungen zu suchen. Die beste Chance hatte Freisleben, dem der Ball in letzter Sekunde vor dem Tor versprang. In der 26. Min. war es dann Knittel der mit einem schönen Seitfallzieher aus gut 30 Metern das 0:1 erzielte. Ein wirklich sehenswertes Tor, das zugleich den Halbzeitstand einer bis dato recht ausgeglichenen Partie ergab.
Der VfR hat sich in der Kabine vorgenommen noch eine Schippe drauf zu legen und sich die 3 Punkte nicht mehr nehmen zu lassen. Dementsprechend trat man auf und versuchte die Hausherren noch mehr unter Druck zu setzen. Dies zeigte seine Wirkung in der 56. Min, als Knittel durch starkes Pressing einen technischen Mangel des Sparwiesener Schlussmannes ausnutzte und den Ball im gegnerischen 16er erobern konnte. Nach Querpass in die Mitte war es Traore der zum beruhigenden 0:2 einschob.
Das 0:3 erzielte Freisleben in der 78. Min. Nach schöner Freistoß-Flanke von Funk stand er goldrichtig und köpfte unbedrängt zum 0:3 für die Blau-Weißen ein.

VfR-Startelf:
Palke - Funk, Traub, Wende, Roth - Wade, Gänzle, Silvestri, Freisleben - Traore, Knittel
Eingewechselt: Denk, Handschuh, Cobas, Trautner

Die Reserve verlor ihr Spiel leider mit 2:1 gegen den aktuellen Tabellenführer der Reserverunde. Torschütze: Geiger

VfR - TSV Gruibingen 3:3

Unnötiges Unentschieden

15.10.2017 / 9. Spieltag der Kreisliga B9 (Saison 2017/18):

VfR Süßen - TSV Gruibingen 3:3 (2:2)

Die Punktverluste gegen den Kreisliga A-Absteiger mussten nicht sein. Erneut fehlten 5 Stammspieler, so dass Trainer Steffen Handschuh die Hände gebunden waren. Hinzu kam noch, dass auch beide etatmäßigen Torspieler verhindert waren und somit Oldie Piero di Carlo ins Tor musste.

171015

Um es vorwegzunehmen, er hielt heute bravourös. Dagegen muss man bei der hinteren Reihe und dem Mittelfeld große Abstriche machen. Eigentlich musste Di Carlo heute wenig halten, aber durch eklatante Stellungsfehler und auch zu lascher Zweikampfführung konnten die Gäste trotzdem 3 Tore erzielen.
Der VfR ging nach einem Eckball durch Funk in Führung. Kurz danach fiel aber gleich der Ausgleich. Ein Eigentor brachte Süßen wieder in Führung. Doch erneut konnten die Gäste den Gleichstand wieder herstellen. In der zweiten Hälfte war es ein verteiltes Spiel. Beim VfR fehlte heute aber der absolute Wille und die Aggressivität. So blieb es nicht aus und Gruibingen ging mit 2:3 in Führung. Die Felle schienen nun davonzuschwimmen, doch Handschuh gelang kurz vor Ende des Spiels der letztendlich verdiente Ausgleich.

VfR-Startelf: Di Carlo, Funk, Wende, Roth, Traub, Maier, Wade, Gänzle, Silvestri, Freisleben, Traore
Eingewechselt: Geiger, Handschuh.

TG Reichenbach - VfR 0:3

Schlammschlacht gewonnen

08.10.2017 / 8. Spieltag der Kreisliga B9 (Saison 2017/18):

TG Reichenbach u. R. - VfR Süßen 0:3 (0:2)

Im strömenden Regen fuhren die Blau-Weißen am vergangenen Sonntag den 4. Sieg im 5. Spiel der Saison bei der TG Reichenbach ein.
Das Spiel begann wie erhofft für die Süßener. Maier erzielte nach 11 Minuten die Führung für den VfR. Nachdem Knittel in der 13. Spielminute einen Strafstoß vergab, erhöhte Maier in der 22. Min. auf 0:2. Vorausgegangen war ein schöner Konter über Gänzle und Knittel über die linke Seite. Das 0:2 war zugleich der Halbzeitstand.
Nach Rot und Gelb-Rot für die Hausherren innerhalb von 2 Minuten spielten die Reichenbacher mit 9 Mann. Den Strafstoß zur gelb-roten Karte wegen Handspiel verwandelte Wade zum 0:3.Die Gastgeber verteidigten sodann am eigenen 16er, was es den Süßenern sehr schwer machte Chancen herauszuspielen. Durch den einsetzenden Regen war es sehr schwer einen vernünftigen Ball zu spielen. Es ergaben sich kaum noch zwingende Szenen im Spiel der Süßener und die Reichenbacher verteidigten nur noch. Am Ende blieb es beim 0:3. Hauptsache 3 Punkte!
VfR-Startelf: Palke, Funk, Traub, Wende, Roth, Maier, Gänzle, Silvestri, Freisleben, Denk, Knittel
Eingewechselt: Wade, Geiger, Minteh, Handschuh.

VfR Süßen - ASV Eislingen 0:1

Stark ersatzgeschwächte Süßener verlieren Heimspiel

01.10.2017 / 7. Spieltag der Kreisliga B9 (Saison 2017/18):

VfR Süßen – ASV Eislingen 0:1 (0:1)

Ohne 7 musste der VfR das Heimspiel gegen den ASV Eislingen bestreiten. Urlaube, Krankheit und Sperre zwangen Trainer Steffen Handschuh zur Improvisation. Es stand wirklich am Anfang eine ganz junge Süßener Elf auf dem Platz.

171001

Man muss dazu sagen, dass alle ihre Sache trotz der Niederlage gut gemacht haben. Leider nutzen die Eislinger einen fatalen Fehlpass des VfR zum goldenen Tor des Spieltags. Ansonsten konnten sich die Favoriten aus Eislingen kaum eine nennenswerte Chance erarbeiten. Allein ein Freistoß in der zweiten Hälfte war ihre gefährlichste Aktion vor dem Tor des VfR. Süßen spielte eine verhaltene erste Halbzeit, doch nach dem Wechsel erhöhten sie den Druck, ohne dabei die klaren Torchancen nutzen zu können. Eislingens Torspieler rettete dem ASV durch tolle Paraden den Sieg. Die Gäste, mit ihren robusten, großen Spielern, bauten einen Riegel auf, der auch bis zum Schluss stand hielt. Mit Matthias Trautner und Daniel Cobas, die aufgrund des Spielermangels ausgeholfen haben, setzte der Trainer im Laufe des Spiels auf etwas mehr Routine und Sicherheit. Die Unerfahrenheit, die Ruhe am Ball und der Mut zum Risiko machte sich doch bei den jungen Spielern immer wieder bemerkbar. Doch die Mannschaft hat Potential und Trainer Steffen Handschuh wird garantiert diese junge Truppe weiterentwickeln. Die Niederlage ist kein Grund die Köpfe hängen zu lassen. Im Gegenteil, man hat gesehen, dass man ohne weiteres vorne mitspielen kann.

VfR-Startelf: Palke, Geyer, Maier, Wende, Funk, Wade, Geiger, Gänzle, Denk, Traore, Freisleben

Eingewechselt: Trautner, Cobas, Handschuh, Binyom

FTSV Bad Ditzenbach-Gosbach - VfR 3:4

Erster Gradmesser - Bestanden

24.09.2017 / 6. Spieltag der Kreisliga B9 (Saison 2017/18):

FTSV Bad Ditzenbach-Gosbach - VfR 3:4 (1:0)

Den ersten wichtigen 3er der noch jungen Saison fuhr der VfR beim Meisterschaftskandidat in Gosbach ein.

170924

Das Spiel begann mit einem Paukenschlag. Bereits in der 3. Minute trafen die Hausherren zur überraschenden 1:0 Führung. Die erste Halbzeit brachte nur wenig gute Chancen auf beiden Seiten, beide Teams agierten mit vielen langen Bällen auf dem tiefen Rasen. Nächster Schock für den VfR kurz vor der Pause als Minteh mit Gelb-Rot vom Platz musste. Mit 1:0 trennte man sich zur Halbzeitpause.

Der VfR kam hochmotiviert aus der Pause und hatte sich viel vorgenommen, was man in der zweiten Hälfte besser machen wollte. Doch es kam anders als gedacht. Bereits in der 48. Min. das 2:0 für die Gastgeber. Ein Tiefschlag den man jedoch gut wegsteckte. 2 Minuten später die Antwort durch Denk, der auf 2:1 verkürzte. Das Spiel wurde besser, der VfR konnte sich mehr Chancen herausspielen und auch die schnellen Außen vermehrt in Szene setzen.

Die zweite Halbzeit war geprägt von harten Zweikämpfen, gelben Karten und vielen Spielunterbrechungen. Die Wende im Süßener Spiel kam dann mit einer Gelb-Roten Karte für den FTSV in der 59. Min. Der VfR machte nun Druck. Denk mit seinem 2. Tor in der 65. Min. und Freisleben in der 66. Min. gelang es, das Spiel innerhalb von 3 Minuten zu drehen. Es entwickelte sich eine Zitterpartie für den VfR. Ein Abstaubertor nach Lattentreffer bescherte dem FTSV den 3:3 Ausgleich in der 80. Min. In der 90. Min. setzte Maier mit einem sehenswerten Freistoß-Hammer aus gut 25 Meter den Schlusspunkt in diesem hart umkämpften Spiel. Laut umjubelt sicherte er dem VfR diese wichtigen 3 Punkte. Der VfR Süßen bleibt auch nach 4 Spielen ungeschlagen in der Kreisliga B9 und freut sich auf den nächsten Gradmesser gegen den ASV Eislingen am kommenden Spieltag.
Die Reserve verlor das Vorspiel leider mit 6:3.

VfR-Startelf: Palke – Traub, Wende, Maier, Minteh – Geiger, Gänzle, Silvestri, Freisleben – Denk, Knittel
VfR-Bank: Traore, Roth, Geyer, Sedlmayer, Handschuh, Di Carlo

Die Sponsoren des VfR Süßen

  • westado
  • hirschle
  • thurner
  • carl-stahl
  • avendi
  • tugas_werbebanner
  • nettecs
  • fliesen-eisele

Folge uns!

Der VfR auf Facebook

Folge uns!

Newsletteranmeldung

Bleiben Sie mit dem VfR-Newsletter immer auf dem Laufenden.

logo-perspektiv