SGM Deggingen - SGM 2:4

SGM Deggingen - SGM 2:4 (0:2)     Leistungsstaffel 3
Samstag, 27.05.17

Der 10. Spieltag der Leistungsstaffel stand an. Unsere Jungs mussten zum drittplatzierten SGM Deggingen. Bei glühender Hitze musste man mit vielen angeschlagenen Spielern zum bislang ungeschlagen Rückrundenteam.

170527

Das System und die Taktik wurde vom Trainerteam ein wenig angepasst und man sah ein ungewohntes Bild. Unsere SGM stand von Beginn an sehr tief und überließ der Heimmannschaft den Spielaufbau. Bei einer Balleroberung ging es dann meist mit einem langen Ball nach vorne, wo unsere Spitzen auf Lücken in der weit aufgerückten Heimmannschaft lauerten. Die Jungs von Deggingen machten wie im Hinspiel sofort Druck auf den ballführenden Spieler und spielten mit der kompletten Mannschaft aggressives Pressing. Der Plan der Gäste schien zu funktionieren und man nutzte die hoch aufgerückte Heimmannschaft gleich aus und fuhr den ersten Konter Richtung gegnerisches Tor. Leider wurde diese Chance nicht genutzt. Nur ein paar Minuten später, in der 13. Spielminute, konnte unsere Spitze einen Konter erfolgreich abschließen und unsere Jungs gingen mit 1:0 in Führung. Die Hitze machte beiden Mannschaften schwer zu schaffen, aber leider unserer SGM mehr. Mit vielen Auswechslungen musste man die angeschlagenen Spieler immer wieder ersetzen und ihnen Pausen gönnen. Der Druck wurde vermehrt größer und man hatte alle Hände voll zu tun nicht das 1:1 zu bekommen. Mehrmals musste sich unser Torspieler im eins gegen eins Duell behaupten und durchsetzen. Die Heimmannschaft spielte nun einen etwas anderen Stil. Auch die Jungs aus Deggingen versuchten jetzt das Mittelfeld mit langen Bällen schnell zu überspielen. Unsere letzte Reihe machte das aber sehr gut und gewann fast jedes Kopfballduell. In der 27. Spielminute wurde ein Ball weit in den gegnerischen Sechzehner geschlagen. Der Ball wurde so lang, dass der gegnerische Torspieler nicht mehr ran kam und es stand erstaunlicherweise 2:0 für unsere SGM. Bei allen Spielern war die Erleichterung zu spüren, aber in trockenen Tüchern war dieses Spiel noch lange nicht. Die Nervosität war förmlich zu sehen. Es wurden leichte Bälle verloren, das Passspiel klappte nicht und die Sprints gingen vermehrt an den Gegner. Nur durch eine bärenstarke Mannschaftsleistung konnte man die Null in die Halbzeit retten.
In der 2. Halbzeit ging es gleich wieder voll zur Sache. Die Zweikämpfe wurden ruppiger und die Hausherren waren wacher im Umschaltspiel. Nur kurz nach Anpfiff konnten die Jungs aus Deggingen einen ihrer zahlreichen Konter verwandeln und auf 2:1 verkürzen. Jetzt wurde es nochmal richtig eng vor dem eigenen Tor und die Hausherren machten enormen Druck. Die Süßener A-Junioren konnten momentan nicht viel Druck dagegen geben und man war auf Fehler der Heimmannschaft angewiesen. So fiel auch in dieser Phase das glückliche 3:1. In der 56. Minute wurde ein Fehler ausgenutzt und zum erneuten 2-Torevorsprung erhöht. Puh, war es das, fragten sich wohl viele Zuschauer zu diesem Zeitpunkt. Doch die Hausherren wollten sich nicht unterkriegen lassen und kämpften unerbittlich weiter. Unsere SGM hielt mit allem was man hatte dagegen und biss sich in jeden Zweikampf. Dies wurde auch belohnt, denn man bekam klarere Kontermöglichkeiten. Jetzt war es wieder ein Fussballspiel und man sah Chancen auf beiden Seiten. Klar ear es durch die enorme Hitze eine Charakterfrage wer hier länger durchhalten kann. Kurz vor Schluss, in der 85. Minute, wurde es nochmal spannend. Die Heimmannschaft stolperte den Anschlusstreffer nur so in unser Tor und verkürzte auf 3:2. Jetzt nur nicht einbrechen und die konzentrierte Zweikampfführung beibehalten. Angriff um Angriff wurde gegen unsere hintere Reihen gespielt und der Druck und die Angst, jetzt doch noch ein Gegentor zu bekommen, war größer denn je. Motivierend und aufmunternd konnten sich unsere Jungs zusammenrappeln und in der 89. den entscheidenden Konter zu Ende spielen. Endstand 4:2 für die Jungs aus Süßen.

Fazit:
Die Saison 16/17 in der Leistungsstaffel wurde auf dem 2. Tabellenplatz beendet. Ein Entscheidungsspiel gegen den punktgleichen Tabellenführer muss her. Bei diesem Spiel entscheidet sich, wer den Weg in die Bezirksliga antretten darf. Als Trainerteam einer geilen A-Junioren-Mannschaft ist mein Co-Trainer und ich einfach nur stolz darauf, was unsere Jungs geleistet haben. Mit dieser Entwicklung und diesem Saisonergebnis hat wohl keiner gerechnet. Allen Fans und Eltern möchten wir ganz herzlich für die tolle Unterstützung und den tollen Zusammenhalt danken. Ein schönes Zeichen seitens des Vereins ist es wohl auch, dass der neue Co-Trainer der Aktiven Mannschaft zu einem Fan dieser Mannschaft wurde und uns seit seinem Amtsantritt fast bei jedem Spiel an der Seitenlinie unterstützte. Ganz großes Lob an Michael Roth.
Das Entscheidungsspiel wird auf einem neutralen Platz ausgetragen und ist auf den Mittwoch 31.05. terminiert. Auf große Unterstützung seitens des VfRs wird gehofft, denn nur als große Familie können wir dieses Ziel erreichen.

170527 t

SGM - FV Vorwärts Faurndau 2:1

SGM – FV Vorwärts Faurndau 2:1 (1:1)     Leistungsstaffel 3
Freitag. 19.05.2017

Am 9. Spieltag ging es für unsere Jungs schon am Freitag zur Sache. Das Wetter konnte nicht schlechter sein. Hier wurde einem schnell klar, dass dies die Aufgabe nicht einfacher machen würde. Vor Spielbeginn kam der Gästetrainer nochmals auf unseren Trainer zu und meinte: „Heute wäre doch der perfekte Tag für eine Überraschung.“ Doch dies war nicht im Sinne unserer A-Junioren. Die Saison ist fast vorbei und man braucht noch 2 Siege um die Hausaufgaben gemacht zu haben.

170519

Der Schiedsrichter pfiff pünktlich zum Spiel an. Bereits in den ersten Minuten wurden die Gäste sehr hoch attackiert und angelaufen, was sich als sehr effektiv herausstellte. Immer wieder kam es zu Fehlpässen oder unkontrollierten Befreiungsschlägen. Der Plan schien aufzugehen und man erspielte sich so hervorragende Torchancen heraus. Doch der Gewinner blieb mehrmals der Torspieler der Gäste. Erst in der 17. Minute setzte sich unsere Spitze gekonnt im 16-Meterraum durch und schob den Ball ins lange Eck. Neuer Spielstand 1:0 für unsere SGM. Das Spiel veränderte sich kaum und unsere A-Junioren spielten eine Chance nach der anderen heraus. Bis auf den letzten Kontakt konnte man zufrieden sein, aber gerade im Abschluss versagten zu oft die Nerven. Wie man so schön sagt, wer vorne nicht trifft bekommt hinten einen rein. Genau so war es in der 30. Spielminute. Unsere A-Junioren fanden in der Zentrale nicht den richtigen Zweikampf und liefen in einen Konter, den der Spieler unkonventionell mit der Picke aus gut 20 Metern ins lange Eck schob. 1:1. Nach dem Ausgleich verloren unsere Jungs komplett das System. Bälle wurden nur noch nach vorne geschlagen, die Ordnung wurde nicht mehr gehalten und jeder musste unbedingt das Tor schießen. Das Trainerteam war sichtlich erleichtert, als der Schiedsrichter zur Halbzeit pfiff. In den 15 Minuten der Pause wurde es sehr laut in der Kabine unserer SGM. Das Trainerteam motivierte und forderte lautstark Ordnung im Spielaufbau. Als der Schiedsrichter zur 2. Halbzeit anpfiff, sah man das gleiche wie in der 1. Halbzeit. Die Gäste standen sehr tief und unsere A-Junioren machten das Spiel. Leider klappte es in den letzten Spielen einfach mit der Chancenverwertung nicht mehr. Hier wird in der nächsten Woche bestimmt verstärkt danach geschaut. Das Spiel verlor nun deutlich an Niveau und die Aktionen der SGM wirkten nervös. Alles wurde versucht und nichts gelang. Die Bemühungen waren sichtlich da, doch leider verloren unsere Jungs ein wenig die Ordnung und wollten mit dem Kopf durch die Wand. In der 75. Minute wurde dann das System auf Dreierkette umgestellt und man schickte noch einen Offensivspieler aufs Feld. Der Torspieler der Gäste zeigte am heutigen Tag eine bärenstarke Leistung und ließ unsere SGM bis zur 80. Spielminute zittern. Eine leicht abgefälschte Flanke aus dem Halbfeld wurde von unserer Spitze verwertet und der Ball fand endlich den Weg ins Tor. Neuer Spielstand 2:1. In den letzten 10 Minuten hätte man nochmals 3 Tore schießen müssen, aber es gelang einfach nicht. Schlussendlich wurde das Spiel abgepfiffen und man kam mit einem blauen Auge davon. Die Hausaufgaben wurden erledigt und erstmals heißt es, dass die A-Junioren vom 1. FC Eislingen nachlegen müssen.

Fazit:
Nerven - viele Nerven kosten diese Spiele dem Trainerteam und den Zuschauern. Schlussendlich muss man einfach sagen, dass die Torchancen besser verwertet werden müssen. Hier sieht man erhebliche Defizite und dies muss man schleunigst in den Griff bekommen. Nächste Woche steht der Tabellendritte auf dem Programm, die A-Junioren vom TV Deggingen. Hier erwartet uns eine kampfstarke Mannschaft, die bereits den Eislinger Jungs 3 Punkte weggenommen haben. Die Jungs aus Deggingen sind sehr stark auf ihrem eigenen Rasen. Mit vollem Ehrgeiz und Willen kann man es schaffen.
Als Schlusswort muss noch erwähnt werden, dass die Faurndauer Jungs 90 Minuten zu zehnt auf dem Platz waren und dies ihre defensive Leistung nochmals lobenswerter macht.

TSV Adelberg/Oberberken - SGM 1:2

TSV Adelberg/Oberberken – SGM 1:2 (0:0)     Leistungsstaffel 3
Samstag, 13.05.2017

Am Samstag waren die A-Junioren der SGM Süßen/Salach beim TSV Adelberg-Oberberken zu Gast.
170513

Bei einem gut zu bespielenden Rasen, versuchten unsere Jungs die Abwehrreihe früh anzulaufen und somit zu Fehlern zu zwingen. Dies gelang in den ersten Minuten sehr gut und man erspielte sich die ein oder andere sehr gute Tormöglichkeit, welche aber wie in den letzten Wochen jedoch nicht in ein Tor umgemünzt werden konnte. Die Gastgeber kamen zu dieser Zeit kaum aus ihrer eigenen Hälfte heraus und es war nur eine Frage der Zeit bis der Knoten platzen sollte. Jedoch brachte ein Eckball, welcher ungestört durch den Fünfmeterraum unserer SGM flog, die Gastgeber besser ins Spiel. Man konnte kaum noch Druck auf die Abwehrreihe ausüben und spielte viele Fehlpässe im Aufbauspiel. So ging man mit einem 0:0 in die Halbzeit.

Das Trainerteam stimmte die Jungs nochmals richtig ein und so zeigte sich das gleiche Spiel wie in der ersten Halbzeit. Viele gute Torchancen wurden leichtfertig vergeben und so kam es wie es kommen musste und ein langer Ball führte zur überraschenden Führung der Gastgeber. Nun mussten unsere Jungs Reaktion zeigen. Wenige Minuten nach dem Führungstreffer bekamen die Süßener A-Junioren nach einer Flanke aus dem rechten Halbfeld einen Handelfmeter zugesprochen, den unser Stürmer sicher verwandelte. Dies brachte das Spiel zum Kippen, denn nun haderten die Adelberger das ein ums andere Mal mit dem Schiedsrichter, wodurch sie sich nicht mehr auf ihr Spiel konzentrieren konnten. In der 80. Minute nutzte erneut unsere Spitze eine Unachtsamkeit in der Hintermannschaft aus und erzielte den viel umjubelten Führungstreffer. Die Gastgeber versuchten es nun mit langen Bällen, jedoch gab es keine nennenswerten Torchancen mehr und somit konnte man einen verdienten Auswärtssieg einfahren. 

Fazit:
Durch gutes Pressing konnte man den Gegner zu Fehlern zwingen und dies muss man auch in den nächsten Spielen erneut umsetzen, jedoch muss man die vielen herausgespielten Torchancen besser nutzen. Das Trainerteam war aber mit der Leistung der Mannschaft zufrieden, welche erneut einen Rückstand in einen Sieg umwandelte und eine tolle Moral zeigte.

SGM - TSV Wäschenbeuren 5:1

SGM Süßen/Salach - TSV Wäschenbeuren  5:1 (1:1)     Leistungsstaffel 3
Samstag, 06.05.2017

Samstagnachmittag 16:30 Uhr. Die Sonne scheint und es wird Zeit die Niederlage aus dem Hinspiel vergessen zu machen. Unsere Jungs waren gefordert und wussten, dass man jetzt nur noch Eislingen unter Druck setzen kann, wenn man selbst die 3
Punkte holt.

170506

Mit voller Motivation versuchte man gleich Herr im eigenen Hause zu werden. Dies gelang in der Anfangsphase nur schleppend. Beide Mannschaften setzten die ersten Reihen frühzeitig unter Druck und hofften auf Fehler im Aufbauspiel des Gegners. Unsere SGM übernahm relativ schnell das Kommando. Mit viel Ballbesitz und schnellen Bällen hinter die letzte Reihe des Gegners versuchte man zu Torchancen zu kommen. Bereits nach nur 6 Minuten war die erste Torchance da. Doch leider wurde Sie liegengelassen. Unsere A-Junioren hatten für den hohen Rasen noch kein Gefühl entwickeln können und schlossen daher immer zu lasch ab. Nur 3 Minuten später hatten unsere Jungs die nächste hochkarätige Torchance. Auch diese ließ man liegen. Mit dem ersten gut gespielten Konter der Gäste konnten sie in der 13. Spielminute in Führung gehen. In dieser Szene hätte der Schiedsrichter leider das klare Abseits erkennen müssen. Das Trainerteam merkte schnell, dass dies kein einfaches Spiel werden würde. Das Bild vom Spiel blieb das gleiche, unsere Jungs rannten an und erspielten sich eine Chance nach der anderen. Doch es gelang einfach noch kein Treffer. Immer wieder wurden tolle Kombinationen gezeigt und man ließ die Gegner kaum noch aus ihrer Hälfte heraus. Endlich wird sich so manch einer gedacht haben, als unsere Spitze in der 36. Spielminute einen Fehler ausnutzte und das längst überfällige 1:1 erzielte. Unsere A-Junioren wollten noch vor der Halbzeit nachlegen und gaben nochmals Vollgas. Leider war die Luft ein wenig draußen und man war froh als der Schiedsrichter zur Halbzeit pfiff. Nach der Halbzeit konnte es nur ein Ziel geben, nämlich endlich die Torchancen in Tore umzuwandeln. Die A-Junioren aus Wäschenbeuren spielten sehr defensiv und blieben aber dennoch brandgefährlich mit ihren schnellen Spitzen. Angriff auf Angriff mussten die Gäste nun verarbeiten und man hatte das Gefühl, dass es nicht mehr lange dauert um in Führung zu gehen. So geschah es in der 49. Minute. Unsere Spitze wurde im Strafraum klar zu Boden gestreckt und dem Schiedsrichter blieb nichts anderes übrig als zu pfeifen. Der Elfer wurde sicher verwandelt und man ging endlich mit 2:1 in Führung. Dem Spiel tat der Treffer natürlich gar nicht gut. Unsere Gäste ließen die Köpfe hängen und wir drosselten das Tempo. Mit mehreren Auswechslungen versuchte man das eigene Tempo über außen konstant zu halten, um die Gegner weiterhin unter Druck zu setzen.
Weitere 10 Minuten später, in der 59. Spielminute, wurde dann endlich ein Angriff erfolgreich und nahezu perfekt abgeschlossen. Neuer Spielstand 3:1. Durch diesen Treffer merkte man unserer SGM die Erleichterung an. Mit viel Ballbesitz ließ man jetzt die Gäste aus Wäschenbeuren gehörig dem Ball hinterher rennen. Zum Haare raufen waren die vielen liegengelassenen Torchancen. Hier musste man konzentrierter zu Werke gehen um den starken Torspieler der Gäste ohne Chance da stehen zu lassen. In der 71. setzte unsere Spitze erneut einen tollen Konter um und erzielt das 4:1. Kurz vor Schluss konnte man das Ergebnis nochmals ausbauen und zum 5:1 Endstand erhöhen.

Fazit:
Mangelhafte Chancenverwertung die unsere Jungs am heutigen Samstag zu Tage legten. Dennoch kann man von einem ganz klar verdienten Arbeitserfolg sprechen. Die Hausaufgaben wurden gemacht und beim ersten Versuch sofort belohnt, denn die A-Junioren aus Eislingen verloren ihr Spiel in Deggingen und somit ist man wieder Punktgleich.
Es ist schwer bei einem 5:1 einen Spieler besonders hervorzuheben, aber heute ist das zweifellos möglich. Unser Torspieler war heute der Mann des Spiels. Mehrmals musste er sein ganzes können unter Beweis stellen und blieb fehlerfrei. In nur einer Woche geht es zum nächsten Showdown nach Adelberg.


1. FC Eislingen - SGM

1. FC Eislingen - SGM Süßen/Salach 4:0 (1:0)     Leistungsstaffel 3
Samstag, 29.04.2017

Am Samstag war das Topspiel der A-Junioren-Leistungsstaffel. Der Tabellenerste empfing den punktgleichen Tabellenzweiten. Die Spannung war schon in der Trainingswoche zu spüren.

170429
Bei optimalen Bedingungen wurde das Spiel pünktlich auf dem Kunstrasen in Eislingen angepfiffen. Von Beginn an machten unsere Jungs Druck auf die hinteren Reihen der Eislinger. Dies gelang auch gut und man konnte schon nach 4 Minuten die erste Großchance herausspielen. Leider wurde diese fahrlässig liegengelassen. Das Spiel wurde von beiden Mannschaften sehr hart umkämpft geführt und die Zuschauer merkten sofort um was es hier ging. Unmittelbar danach konnte man die Hausherren wieder in ihrem Aufbauspiel entscheidend stören und ihnen den Ball abnehmen. Mit hohem Tempo ging es sofort nach dem Ballgewinn in Richtung gegnerisches Tor. Der Konter wurde durch einen Schuss aus 16 m abgeschlossen, den der gegnerische Torspieler exzellent entschärfte. Nach 20 Minuten kamen nun auch die A-Junioren des FC Eislingen besser ins Spiel und setzten unsere Jungs verstärkt unter Druck. Das Spiel wurde nun durch enorme Zweikampfstärke im Mittelfeld geprägt. Hier nahmen sich beide Mannschaften nun mehrmals die Bälle gegenseitig ab und konterten danach schnell Richtung gegnerisches Tor. So passierte es dann auch in der 30. Spielminute. Ein Fehler unserer Jungs wurde ausgenützt und die Hausherren gingen mit 1:0 in Führung. Unsere Jungs glaubten dennoch weiter an sich und versuchten wieder ihr Spiel umzusetzen. Die A-Junioren der Heimmannschaft überließen jetzt vermehrt unseren A-Junioren den Spielaufbau und lauerten geschickt auf Fehler. Mit Chancen auf beiden Seiten ging es rasant in Richtung Halbzeit. In der 2. Halbzeit veränderte sich das Bild zunehmend. Unsere SGM verlor den Faden und kam kaum noch in den gegnerischen Strafraum. Es wurden jetzt zu viele Fehlpässe gespielt und die Konter der Eislinger A-Junioren nahmen an Genauigkeit zu. So passierte es in der 50. Minute. Ein starker Konter der Eislinger wurde zum Eckball geklärt. Der anschließende Eckball wurde hervorragend ausgeführt und führte zum 2:0. Der Treffer war ein gehöriger Schlag gegen unsere SGM. Diese brauchte auch bis zur 60. Minute, um wieder zielstrebig vor das gegnerische Tor zu spielen. Ein offener Schlagabtausch bahnte sich an und blieb aus Seiten unserer A-Junioren ohne Treffer. Die Kräfte ließen allmählich nach und es wurde immer schwieriger durch die tief stehenden Eislinger Reihen zu spielen. Dennoch erspielte man sich auch hier die ein oder andere Chance heraus, die wir am heutigen Tag einfach nicht verwerten konnten. Motiviert und gepuscht wurden jetzt alle Aktionen um den Jungs den Glauben an die Aufholjagd aufrechtzuerhalten. Das Spiel hatte nun ein klares Bild. Die Eislinger standen tief und lauerten mit ihren schnellen Leuten auf den entscheidenden Konter. Unsere SGM legte alles in eine Waagschale und spielte mit fast allen Akteuren offensiv. Die Entscheidung kam spät und erlöschte jeden Siegeswillen unserer Jungs. In der 85. Minute wurde ebenfalls ein Konter genutzt und zum 3:0 eingenetzt. Die letzten Minuten waren dann nicht mehr schön anzuschauen und man fing sich sogar noch in der 90. das 4:0.

Fazit:
Ein echtes Topspiel wurde hier den Fans geboten. Unsere Jungs versuchten alles und blieben leider ohne Glück und Treffer. Das Ergebnis fällt am Schluss etwas zu hoch aus, aber der Gewinner heißt verdient FC Eislingen. Wer in einem Spiel seine Chancen auf diesem Niveau nicht nutzt, der wird es auch nicht gewinnen. Dennoch ist das Trainerteam stolz und zeigt allen, dass der VfR Süßen die Qualität hat, den FC Eislingen zu ärgern. Es ist einfach schöner, einer geilen geschlossenen Mannschaft zuzuschauen, als einem zusammengewürfelten Haufen.
Positiv ist zu erwähnen, dass unsere A-Junioren eine tolle Unterstützung seitens der Eltern und unserer Fans spüren. Es ehrt das Trainerteam und die Spieler wenn man so kräftig unterstützt wird und vor allem auch unsere Aktiven bei unseren A-Junioren Dauergäste sind.


logo-perspektiv