A: VfR – SGM Donzdorf/Reichenbach 1:4

 

VfR Süßen – SGM Donzdorf/Reichenbach 1:4 (1:1)

13.10.2018 / 5. Spieltag A-Junioren Qual.staffel 4 (Saison 2018/19):

Nach dem Derbysieg in der Woche zuvor in Salach stand diese Woche das nächste Derby gegen den ungeschlagenen Tabellenführer aus Donzdorf an. Zu diesem Spitzenspiel begaben sich sehr viele Zuschauer auf den Sportplatz in Süßen.
Das Spiel begann flott. Bereits nach 10 gespielten Minuten konnte der VfR Süßen nach herrlicher Kombination über die linke Seite in Führung gehen. Diese Führung konnte man jedoch nicht lange halten und musste einige Minuten später den Ausgleich hinnehmen. Danach verlor das Spiel an Tempo. Die Gäste versuchten, das Spiel mit längeren Ballbesitzphasen aufzubauen, jedoch standen die Süßener Jungs sehr kompakt, wodurch es zu wenigen Chancen kam. So ging man mit dem 1:1 in die Pause.
Die zweite Halbzeit begann wie die erste mit einem schnellen Tor. Nach einem Eckball konnte der Ball nicht aus dem Sechzehner geklärt werden und es folgte die Führung für die Donzdorfer. Verletzungsbedingt und aus anderen Gründen war das Süßener Trainerteam nun gezwungen umzustellen. Dadurch ergab sich mehr Platz im Mittelfeld und es kam zu Chancen auf beiden Seiten. In dieser Phase schafften wir es nicht, die Chancen, die wir hatten, zu nutzen. Dazu trug auch der Donzdorfer Torspieler bei, welcher zweimal exzellent parierte. So kam es, dass die Gäste durch zwei Konter erfolgreich waren und das Spiel für sich entschieden. In der Folge stellten die Süßener den Kampf in der Defensive ein. Dadurch kamen die Gäste zu weiteren Möglichkeiten in der Schlussphase. Jedoch verhinderte der Süßener Torspieler eine noch höhere Pleite.

Fazit:
Eine verdiente Niederlage gegen einen besseren Gegner. Die Laufbereitschaft unserer Mannschaft ließ in der zweiten Halbzeit zu wünschen übrig. Dadurch rutschen wir auf den vierten Tabellenplatz ab und können uns keine Ausrutscher mehr erlauben im Kampf um den Aufstieg.

A: VfR – SGM Neuffen Täle I 0:2

VfR Süßen – SGM Neuffen Täle I 0:2 (0:0)

10.10.2018 / Bezirkspokal A-Junioren (Saison 2018/19):

Nach nun drei Siegen in Folge ging es in der zweiten Pokalrunde gegen die SGM Neuffen, die bisher alle Qualistaffelspiele siegreich gestalten konnte. Auch aufgrund der personellen Situation durch Krankheit und Verletzungen war ein schwieriges Spiel zu erwarten.
In der ersten Halbzeit wurde die Vorgabe des Trainerteams, den Gegner spielerisch über viele Kurzpässe zu überwinden, gut umgesetzt. So kamen unsere Jungs mehrmals frei vor dem Torwart zum Abschluss, jedoch ließ man die Chancen ungenutzt. Auch defensiv stand die Mannschaft sehr kompakt und der Gegner kam nur durch Fehler unserer Hintermannschaft zu Chancen, welche aber auch nicht zwingend waren. Somit gab es für die Zuschauer keine Tore in Durchgang eins zu sehen.
In der zweiten Halbzeit mussten die Jungs dem hohen Laufaufwand Tribut zollen. Die SGM Neuffen kontrollierte das Spiel und die Süßener kamen kaum aus der eigenen Hälfte heraus. Es folgten mehrere Chancen für die Gäste und schließlich in der 66. Minute das 0:1 nach einem Freistoß aus dem Halbfeld. 10 Minuten vor Schluss entschied der Schiedsrichter nach Foulspiel auf Elfmeter gegen Süßen. Dieser wurde am Tor vorbeigeschossen und die Hoffnung auf einen Lucky Punch, der die Mannschaft ins Elfmeterschießen rettete, blieb erhalten. Schließlich fiel in der 85. Minute mit dem 0:2 die Entscheidung, als ein Neuffener die Chance nach einem Gassenball eiskalt verwandelte.

Fazit:
Eine gute Leistung gegen einen besseren Gegner. Somit kann man sich nun voll auf die Punktspiele in der Liga konzentrieren.

A: TSG Salach – VfR 0:2

 

TSG Salach – VfR Süßen 0:2 (0:0)

06.10.2018 / 4. Spieltag A-Junioren Qual.staffel 4 (Saison 2018/19):

Am heutigen Samstag empfang der Zweitplatzierte den Drittplatzierten. Es war nicht nur ein Spitzenduell, sondern auch noch ein Derby. Das Ziel ist klar Derbysieger zu werden und einen Tabellenplatz gutmachen.
Das Spiel begann auf keinem guten Niveau. Es wurden auf beiden Seiten etliche Fehlpässe gespielt. Dennoch kamen beide Mannschaften zu der ein oder anderen Torchance. Zählbares sprang dabei jedoch nicht heraus. Das Abtasten wurde ruppiger und man spürte allmählich die Anspannung der Jungs an. Es geht um einiges in solch einem Spiel. Beide Mannschaften versuchten zu diesem Zeitpunkt die Überhand im Mittelfeld zu übernehmen. Als die A-Junioren aus Salach genau zu dieser Überhand kamen, schwächten sie sich durch eine klare Rote Karte selbst. Jetzt hieß es für unsere Jungs das sie mehr machen mussten. Doch das war jetzt gegen tief stehende Salacher nicht einfacher. Mit mehr Druck und schnelleren Kombinationen versuchte man sich durch die Reihen zu arbeiten und zu Torabschlüssen zu kommen. Dies gelang unseren A-Junioren leider nicht und somit ging es torlos in die Halbzeitpause.
Die deutlichen Worte des Süßener Trainerteams waren gut zu hören und man hoffte, dass die Jungs in der zweiten Halbzeit in die Puschen kommen. Zu Beginn der zweiten Halbzeit bot man den Zuschauern allmählich ein besseres Spiel. Das Passspiel wurde besser, die Angriffe ordentlicher zu Ende gespielt und der Torabschluss schneller gesucht. So gelang es unseren Jungs in der 58. Minute mit einer starken Einzelaktion von außen mit 0:1 in Führung zu gehen. Endlich wurde die Überzahl ausgenutzt und man konnte ein wenig durchatmen. Die Heimmannschaft versuchte nochmals alles und stellte bereits zum dritten Mal im Spiel ihr System um. Aber mit einer konzentrierten Defensivarbeit von allen Reihen gelang es unseren A-Junioren die Null zu halten und das Spiel in der 79. Spielminute voll zu entscheiden. Neuer Spielstand 0:2.
In den letzten 10 Minuten passierte nicht mehr viel und wir gingen als Sieger vom Platz.


Fazit:
Nicht gut aber gewonnen, dass ist das was zählt. Mehr muss man zu solch einem Derby nicht sagen.


A: VfR – SGM Wäschenbeuren/Birenbach/Adelberg-Oberberken 5:2

 

VfR Süßen – SGM Wäschenbeuren/Birenbach/Adelberg-Oberberken 5:2 (0:1)

29.09.2018 / 3. Spieltag A-Junioren Qual.staffel 4 (Saison 2018/19):

Das zweite Heimspiel stand auf dem Programm. Unsere Jungs wissen um was es in den nächsten Wochen geht. Top motiviert starteten sie in das Spiel pünktlich um 16:30 Uhr. Doch die Motivation verfiel ziemlich schnell. Unsere A-Junioren merkten sofort, dass die Gäste ähnlich aggressiv im Zweikampf waren wie die Jungs aus Faurndau. Am 1. Spieltag hat uns das schon gehörig Probleme bereitet.
Leider ging es auch genau so los und die Gäste gingen bereits in der 6. Spielminute mit 0:1 in Führung. Unser Trainerteam war gewarnt und forderten ihre Jungs sofort zu Konzentration und Selbstbewusstsein auf. Das Spiel darf einfach nicht verloren werden. Es war von Anfang an ein sehr schnelles Spiel. Beide Mannschaften versuchten mit nur wenig Stationen in ihre vorderste Reihe zu passen. Doch der Wind war leider an diesem Tag nicht einfach; wir hatten in der ersten Halbzeit Gegenwind. Mehrere Chancen wurden auf beiden Seiten noch vergeben und somit lautete der Halbzeitstand 0:1.
Nach der Halbzeit merkte man die Motivation unserer A-Junioren wieder an. Die Ansprache muss gesessen haben. So begann das Spiel gleich mit großem Druck auf die Gäste. Mit mehr Druck auf die letzte Reihe wollten unsere Jungs die Gegner zu Fehlern zwingen. Dies gelang dann schließlich in der 53. Min. bei einem Eckball. Endlich der Ausgleich 1:1. Das hohe Anlaufen wurde nicht geändert und man spielte genau so weiter wie bisher. Das Momentum war auf unserer Seite und man hatte die Jungs aus Wäschenbeuren im Griff. Doch wie es so ist geht ein erneuter Sonntagsschuss nahe der Mittellinie ins Tor. 1:2 in der 62. Minute. Unsere A-Junioren ließen ihre Köpfe nicht hängen und erhöhten das Tempo nochmals. Die Räume wurden größer und die Gäste mussten sich vermehrt mit Foulspiels helfen. So verwandelten wir einen schön geschossenen Freistoß über die Mauer zum 2:2 in der 66. Min. Nur 10 Minuten später landete der nächste Freistoß im Tor der Gäste. Diesmal wurde er unter der hochspringenden Mauer durchgeschossen. Neuer Spielstand in der 76. Min. 3:2 für unsere A-Junioren. Das Spiel wurde gedreht und der Druck blieb weiterhin hoch. Die A-Junioren aus Wäschenbeuren konnten das Tempo nicht mehr mitgehen und so fiel in der 82. Min. das 4:2 und in der 90. der Treffer zum 5:2 Endstand.

Fazit:
100% Zufrieden können wir nicht sein. Unsere Defensivarbeit ist nicht aggressiv genug. Es werden zuviele Fehler in der Rückwärtsbewegung gemacht.,
dennoch sind es 3 Punkte geworden, die uns unserem Ziel" Aufstieg" näher bringen.
Über den 23 Mann auf dem Platz muss man dieses Jahr nicht viel sagen. Es kann nur besser werden.

A: VfR – SGM Uhingen/Albershausen/Sparwiesen 6:3

 

VfR Süßen – SGM Uhingen/Albershausen/Sparwiesen 6:3 (2:2)

22.09.2018 / 2. Spieltag A-Junioren Qual.staffel 4 (Saison 2018/19):

Am Samstag stand das zweite Qualistaffelspiel auf dem Programm. Es ging gegen einen gut gestarteten Gegner aus Uhingen. Das Spiel begann ohne Abtastphase. Beide Mannschaften versuchten den Gegner früh anzulaufen und ihn zu Fehlern zu zwingen. Unseren Jungs gelang dies besser und man konnte in kürzester Zeit 2 Tore erzielen. Neuer Spielstand nach ca. 20 Minuten 2:0. Man schien das Spiel im Griff zu haben und machte genau so weiter. Leider verlor man am Ende des ersten Durchgangs die Konzentration und Zielstrebigkeit im Aufbauspiel. In dieser Phase nutzte das unser Gegner knallhart aus und profitierte von mehreren Fehlern. Spielstand zur Halbzeit 2:2. Unsere Jungs mussten wieder eine Schippe drauf legen um mit 3 Punkten am Ende dazu stehen.
Nicht mehr ganz so hoch und mit mehr Stabilität im defensiven Bereich, agierten unsere Jungs ballsicherer und hoch konzentriert. Mit mehr Ballbesitz und stark gespielten Angriffen konnte man wieder mit 4:2 in Führung gehen. Doch wiederum reichte auf diesem Niveau eine kleine Unachtsamkeit aus und die Jungs aus Uhingen verkürzten auf 4:3. Das Spiel war jetzt alles andere als schön anzuschauen. Es wurde ruppiger und unfairer auf dem Sportplatz. Das führte zu vielen Unterbrechungen im Spiel. Diese ständigen Unterbrechungen verarbeiteten unsere A-Junioren besser und konnten an einem gut endenden Samstag das Ergebnis auf 6:3 erhöhen.

Fazit:
Man kann zufrieden sein und hat die Klatsche vom letzten Wochenende relativ gut verarbeitet.


logo-perspektiv